1977 Bootsflüchtlinge aus Vietnam treffen im Quartier Tribschen-Langensand ein

Vietnamesen kamen ab den ausgehenden 1970er Jahren infolge der Indochina-Kriege als Kontingentflüchtlinge in die Schweiz. Sie konnten zum grossen Teil als Kernfamilien kommen und erhielten bei der sozialen und beruflichen Eingliederung Unterstützung durch freiwillige Betreuergruppen.

Die Pfarrei St. Anton, Luzern und freiwillige Helfer aus dem Quartier Tribschen-Langensand erklärten sich bereit, drei vietnamesische Familien aufzunehmen, zu betreuen und zu unterstützen.

Fam. Le aus Vietnam_Bootsflüchtlinge

Familie Le, Foto zvg von Marlen Heeb

Marlen Heeb (Jahrgang 1931) erzählt von ihren Erlebnissen mit Familie Le.

(Aufnahme vom 7.10.2015)

Advertisements