Fronen im Jugendheim Bruder Klaus, Lungern

Haus SilvanaStube Haus Silvana

Fotokopien aus der Broschüre „1942 – 2002 – 60 Jahre Genossenschaft Jugendheim Bruder Klaus“

Marlen Heeb (Jahrgang 1931) hat viele beglückende Erinnerungen an ihr Engagement im Ferienheim in Lungern. Sie wohnt noch immer im Quartier Tribschen-Langensand.

Das Dorf Lungern liegt auf ca. 750 m.ü.M. und ist ein malerisches Bauerndorf am Brünigpass, zwischen Luzern und Interlaken.

(Aufnahme vom 7.10.2015)

Bruder Klausen Heim

Fotokopie aus der Broschüre „1942 – 2002 – 60 Jahre Genossenschaft Jugendheim Bruder Klaus“

„Am 22.März 1930 wurde das Haus Silvana an Dr. Paul Simon, Rechtsanwalt in Mainz veräussert, vertreten durch Karl Herzog-Freivogel, Basel. Aus politischen Gründen – er war Israelit – wanderten sie jedoch aus Angst vor den Nationalsozialisten Ende der dreissiger Jahre nach Amerika aus. Die Gemeinde Lungern suchte stellvertretend für die Familie Simon für Haus und Liegenschaft einen Käufer. (S. 5)“

Im Kaufbrief vom 10. April 1942 wird Vikar Paul Deschler (Pfarrei St. Paul), von Basel, in Luzern als Käufer aufgeführt. Kaufpreis: CHF 48000.00 (S.6)

„1972 begann eine neue Ära in Lungern. Aus den Pfarreivereinen (St. Paul und St. Anton) wurde eine Hauskommission gebildet, bestehend aus:

  • Hermine und Franz Albisser
  • Marlen und Alois Heeb
  • Rösli und Hans Ineichen.

Bereits im Frühling 1972 wurde der erste Fronarbeitstag durchgeführt. (S.31)“

„An der Generalversammlung vom 5. Mai 1995 verabschiedeten sich Marlene und Alois Heeb aus dem Vorstand und Heimkommission der Genossenschaft Jugendheim Bruder Klaus. Seit 1971 dienten sie in massgebender Weise und gemeinnützig der Genossenschaft. Sie trugen sehr viel zum heutigen komfortablen Zustand der Häuser und Anlagen bei. Trotz Rücktritt aus den Chargen stellen sie sich für freiwillige Mitarbeit weiterhin zur Verfügung.“ ( S.50)

Alle Textpassagen /-zitate stammen aus der Broschüre „1942 – 2002 , 60 Jahre Genossenschaft Jugendheim Bruder Klaus, Alois Heeb, Hans Ineichen“, zvg von Marlen Heeb.

Und heute? Das ehemalige Jugendheim Bruder Klaus heisst heute „bruder klaus Gruppenferienhaus“ http://www.gruppenferienhaus-bruderklaus.ch   (Stand Okt. 2015)

Advertisements